Hier verlässt du klassewasser.de und kommst zu einer sicheren Seitenstark-Seite.

Wie du sicher im WWW surfst?
Hier verlässt du klassewasser.de zu einer fremden Webseite.

Achtung: Nicht jede andere Seite ist so sicher wie diese.
Wie du sicher im WWW surfst?
zurück

Der pH-Wert - chemische Grundlagen

Der pH-Wert zeigt an, ob eine wässrige Lösung eher sauren oder basischen Charakter besitzt. Doch was bedeutet dies eigentlich?

Ein Wassermolekül (H2O) besteht aus Sauerstoff und Wasserstoff. In der Flüssigkeit sind diese Teilchen in einer dissoziierten (auseinanderliegenden, von lat. dissociare = trennen) Form vorhanden, als H+ und OH--Ionen.

Alternativ hierzu:
Das Wassermolekül dissoziiert (zerlegt sich von lat. dissociare = trennen) in ein Wasserstoff-Ion (H+) und ein Hydroxid-Ion (OH-)
H2O = H+ + OH-

Diese Ionen haben bestimmte Eigenschaften: Die Wasserstoff-Ionen (H+, Ionen mit positiver Ladung) wirken als starke Säure, die Hydroxid-Ionen (OH-, Ionen mit negativer Ladung) als starke Base.
In reinem Wasser liegen diese Ionen in gleicher Konzentration vor, d.h. im Verhältnis 1:1. Der pH-Wert hat den Wert 7, Wasser ist also neutral.

Wenn sich dieses Verhältnis verändert, ändert sich auch der pH-Wert:

  • mehr Wasserstoff-Ionen und weniger Hydroxidionen
    => Lösung wird saurer
    => pH-Wert sinkt
  • weniger Wasserstoff-Ionen und mehr Hydroxid-Ionen
    => Lösung wird basischer/alkalischer
    => pH-Wert steigt

Für Expertinnen und Experten:

Die Definition des pH-Werts für Experten lautet: „Der pH-Wert ist der negative dekadische Logarithmus der Wasserstoff-Ionen-Konzentration.“

Das sieht als Formel so aus:
pH = - log[H+]     

In reinem Wasser beträgt die Konzentration an H+-Ionen 10-7 mol/l. Da Wasserstoff-Ionen und Hydroxid-Ionen im Verhältnis 1:1 auftreten, beträgt auch die Konzentration der Hydroxid-Ionen 10-7 mol/l OH- -Ionen.

Berechnet man von den oben genannten Konzentrationen der Wasserstoff-Ionen bzw. der Hydroxid-Ionen den negativen dekadischen Logarithmus, so erhält man als Ergebnis 7.